28./29. Juli 2018
Berghaupten

Black Forest on Fire - Anfahrt
info@blackforestonfire.de

Das Design, die responsive Website, die Software und die Werbung des Festivals wurde von SinusQuadrat – der Internetagentur und Software-Entwicklung aus Offenburg erstellt.

Rootz Radicals

Rootz Radicals

Sie machen Reggae und Dancehall, und das gut, ausgiebig und am liebsten live. Die Texte der Rootz Radicals sind auf Patois, einer mehr als kreativen Sprache, die es erlaubt Dinge auf eine Weise zu sagen, wie man sie sonst nicht ausdrücken könnte. 

Musik ist einerseits Symbol für ein kulturelles Erbe und eine musikalische Empfindung, die seit Generationen weltweit fasziniert und dient den fünf Jungs außerdem als Werkzeug für die Emotionen, die sie mit uns teilen wollen. Das passiert in einer positiven, jedoch ernsten und melancholischen Art. Diese Roughness, die positive Ernsthaftigkeit des Lebens, ist die Botschaft, die sich in der Musik der Rootz Radicals widerspiegelt. „Overcome all obstacles and let Reggae Music hit you away!“ lautet die Zeile aus dem Live Intro, die die Zufriedenheit, ein Teil des Reggae Movements sein zu dürfen wohl am besten ausdrückt.

2015 erschien die EP „Lian outta Den,“ die in- und outternational für Aufsehen in der Reggaeszene sorgte. Das Reggae Magazin Zonareggae zählte den Song „Israel“ zu den 100 besten Reggae Nummern in 2015 und der Jamaica Gleaner betonte im Rahmen des Internationalen Reggae Days die Autentizität der Reggaeband. Auch in Jamaika blieb somit die Stimme der Rootz Radicals nicht ungehört, und so kam es zu einem mehrmonatigen Aufenthalt von Sänger Uno Jahma und Gitarrist Christian Moll, welcher nebst neuer Inspiration auch zahlreiche Combinations mit anderen Künstlern zur Folge hatte. So darf man in naher Zukunft etwa mit einem neuen Album der Band, sowie einem Riddim Sampler zum „Israel Riddim“ (feat. Anthony B, Rebeillion the Recaller, Fitta Warri, Silkki Wonda, Keida, uvm.) rechnen.