Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
VIEL SPASS BEIM FESTIVAL!

Unser Verein

ALLES ÜBER die Ziele , die Mitglieder , die Sponsoren DES VEREINS

DER VEREIN

ZIEL DES VEREINS

Entspannter Reggae-Sound wabert über den Pappelwaldsee und das umliegende Festivalgelände. Vor den Zelten genießen die Langschläfer noch ihr Frühstück, andere haben ihre Picknickdecken schon auf dem Festivalgelände ausgebreitet, Kinder, Eltern und Großeltern wiegen sich im Takt der Reggae-Sounds und vor der Bühne tanzen schon am Vormittag die ersten Musikbegeisterten. Wir sind auf dem BLACK FOREST ON FIRE Festival in Berghaupten.

Aus Leidenschaft zur Reggae-Musik und der Vision, ein kleines aber feines Event in die Region bringen, entwickelte sich  ein Familienfestival der besonderen Art. Glücklich und ausgelassen beweisen  jedes Jahr Menschen aller Generationen und Kulturen, dass es auch heute noch möglich ist, gemeinsam die Message von Peace, Love und Tolerance weiterzutragen.

Veranstalter des mittlerweile 5000-Besucher-Events in Berghaupten ist ein gemeinnütziger Verein, welcher sich neben ausgelassenem Feiern, friedvollem Beisammensein und familienfreundlicher Atmosphäre die kulturelle und soziale Förderung auf die grün-gelb-rote Fahne geschrieben hat. So fließt der gesamte Erlös des rein ehrenamtlichen Engagements der fünfköpfigen Vorstandschaft und der über 300 Helfer an soziale und kulturelle Projekte und Vereine der näheren Umgebung.

Die Geschichte des BFOF e.V. 

Daniel Suhm aus Strohbach war es, der vor über 10 Jahren die Idee hatte, seine Liebe und Begeisterung für die Reggae Musik mit seinem Heimattal Strohbach zu teilen. Er suchte sich zwei Gefährten für sein Projekt und fand diese in dem musikaffinen Michael Huber-Ruck aus Berghaupten und dem stets umtriebigen Peter Bischler aus Strohbach. Gemeinsam entwickelten sie die Idee eines Strohbacher Reggae-Abends, zu dem Reggae-Bands eingeladen wurden, ihre Live-Musik vor wunderschöner Schwarzwaldkulisse zum Besten zu geben.

Dieses Event auf dem Strohhof im Sommer 2013 ist den 400 Besuchern gewiss als entspannt-romantischer Musikabend unter lieben Menschen in Erinnerung geblieben. Schon im zweiten Jahr war der Besucheransturm so groß, dass die Gründer-Väter begannen über eine Erweiterung des Reggae-Abends nachzudenken. Nach intensiver Suche war ein neuer Standort in Berghaupten am Pappelwald-See gefunden und das zweitägige BLACK FOREST ON FIRE Festival war geboren. Bereits in diesem Jahr zeigte sich, dass das BFOF mit 2000 Besuchern zu Größerem berufen war.

Aufgrund der stetig wachsenden Logistik wurde dann 2017 ein optimiertes Festivalgelände erschlossen. Größer und noch näher am Pappelwaldsee gelegen, bot der Umzug nun beste Voraussetzungen für weitere Veränderungen wie die warm-up-Party am Freitagabend und das große free-camping-Gelände. Ein traumhaftes Ambiente, vielseitige kulinarische Angebote, ein internationaler Basar und Künstler aus Europa und Übersee bescherten der Veranstaltung sage und schreibe 5000 begeisterte Besucher.  Spätestens jetzt war das BFOF aus Berghaupten nicht mehr weg zu denken.

Auch in den beiden Folgejahren zeigte das ausverkaufte Festival, dass es mit seinem familienfreundlichen und friedvollen Konzept eine kulturelle Lücke in der Region schließen konnte und begeisterte sowohl die junge Partygeneration, Familien mit ihren Kindern und Teenagern sowie das etwas lebenserfahrenere Publikum. Drei Generationen, die ein ganzes Sommerwochenende lang tanzten, campten, den Sommer genossen und gemeinsam das Leben und die Liebe feierten!

Wie viele Veranstaltungen wurde auch das BFOF durch die drei Corona-Jahre auf eine harte Probe gestellt. Eine neue Organisationsform und weitere Schultern und Köpfe mussten gefunden werden, die sich und ihren Einsatz der gemeinsamen Sache widmen. Aus dem Gründer-Trio ist der gemeinnützige Verein „BLACK FOREST ON FIRE e.V.“ entstanden, welcher mit seiner fünfköpfigen Vorstandschaft und zahlreichen Unterstützern dem Grundsatz treu geblieben ist, der Guten-Sache zu dienen und nicht kommerziell zu agieren. So wird der Gewinn des Festivals an kulturelle und soziale Projekte der Region gespendet, getreu dem Motto „feiern und Gutes tun“.

An wen gehen die diesjährigen Spenden?

Neben den vielen organisatorischen Aufgaben hat uns in den letzten Wochen auch unser internes Voting der diesjährigen Spendenempfänger beschäftigt. An dieser Stelle möchten wir  euch die 5 Vereine vorstellen, denen der diesjährige Festival-Gewinn zu Gute kommt.

 

  1. Der Förderverein für die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe e.V. unterstützt die Nachsorge onkologisch, hämatologisch oder kardiologisch kranker Kinder und betreut deren Familien.
  2. Der Fichtel e.V. ist ein Verein zur Förderung besonderer pädagogischer Maßnahmen für Kinder und Jugendliche in stationären und teilstationären Angeboten.
  3. Der Hospizverein Offenburg e.V. steht schwerkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörigen in vielfältiger Weise bei.
  4. Weisser Ring e.V. ist ein lokaler Ansprechpartner in Sachen Kriminalprävention und Opferhilfe und bietet hierfür unterschiedlichste Angebote an.
  5. Das Team Zivilcourage e.V. führt unter anderem Workshops für Schulklassen und TrainerInnenausbildung durch, um Mobbing zu vermeiden, Konflikte zu schlichten und allgemein Zivilcourage in der Gesellschaft zu fördern.

 

Wir gratulieren allen Gewinnern des Votings und freuen uns darauf, euch am Festival an eurem Infostand begrüßen zu dürfen.

 

 

MITGLIED WERDEN

FÜR BANDS & MUSIKER

Bitte Bewerbungen an:
bands(at)blackforestonfire.de

FÜR MARKT & STÄNDE

Bitte Bewerbungen an:
markt(at)blackforestonfire.de

DIE VERANSTALTER

Black Forest On Fire e.V.
info(at)blackforestonfire.de